Sektion Geburtshaus- und Hausgeburtshebammen des Schweizerischen Hebammenverbands SHV

Die Sektion Geburtshaus- und Hausgeburtshebammen, die zweitjüngste Sektion des Hebammenverbandes, wurde 2013 gegründet. Die Idee dazu kam aus der IGGH-CH® Interessengemeinschaft der Geburtshäuser der Schweiz – Association Suisse des Maisons de Naissance, welche die Interessen der Geburtshäuser seit 1997 vertritt. Im Gegensatz zu anderen Sektionen versammeln sich in dieser Sektion Hebammen aus der ganzen Schweiz.

Die Anliegen sind:
  • Angebot einer qualitativ hochstehenden und individuellen Betreuung der Familie ab Schwangerschaftsbeginn bis Ende der Stillzeit
  • Hebammengeleitete ausserklinische Geburtsmodelle stärken
  • Wahlfreiheit der Frauen und ihren Familien
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Frauen sensibilisieren für eine selbstbestimmte, naturnahe Geburt
  • Hebammen als Unternehmerinnen in Geburtshäusern zu fördern und zu beraten
  • Erhaltung der Eigen- und Selbständigkeit im Hebammenberuf
  • Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch kantonsübergreifend
Aktivmitglieder können gemäss Statuten Hebammen und Hebammenstudentinnen, welche der extramuralen Geburtshilfe nahestehen und sie unterstützen, sein. Organisationen der Hebamme sowie Geburtshäuser haben die Möglichkeit, als Passivmitglied ohne Stimmrecht beizutreten.

Mitgliederbeitrag der Sektion GH:
CHF 50 für Aktivmitglieder

Mitglieder der Sektion Geburtshaus- und Hausgeburtshebammen müssen zwingend als Doppelmitglied in einer weiteren Sektion gemeldet sein.

Anmeldung:
https://www.hebamme.ch/modal/anmeldung-hebamme/

Weitere Infos:
Jacqueline Niederer-Hartmeier
niederer.ja@gmail.com

Im Komitee sind:
Jacqueline Niederer-Hartmeier, Präsidentin
Franziska Zumbrunn, Finanzen
Susann Brun, Verbindungsmitglied zur IGGH-CH®